• About
  • Beispiel-Seite
  • Eine Seite
  • Nachschlag von McDreamy

    Happy End für Meredith und Derek? Na, hoffentlich!

    Was haben wir für Ängste ausstehen müssen, als Patrick Dempsey letztes Jahr verkündete, er werde bald bei “Grey’s Anatomy” aussteigen. Zwar wurde alles schnell relativiert, doch so richtig sicher konnte man sich nicht sein, dass “McDreamy” nochmal in den OP-Kittel schlüpft.

    Nun ist es offiziell: Sowohl Patrick Dempsey als auch Ellen Pompeo, Sandra Oh, Justin Chambers, James Pickens Jr. und Chandra Wilson haben für zwei weitere Staffeln unterschrieben. Wurde auch Zeit,  schließlich haben die verbleibenden Original-Hauptdarsteller schon seit über einem Jahr ihre Verträge verhandelt.

    Justin Chambers alias "Alex Karev" könnte doch ein Wiedersehen mit "Izzie Stevens" bekommen!

    Die Macher hätten auch nach all dem Drama der vergangenen acht Staffeln unmöglich “Meredith” und “Derek” durch Unfall/Krankheit/Eifersuchtsstreit/Wasauchimmer trennen können. Ein bisschen Happy-End muss doch selbst bei “Grey’s Anatomy” möglich sein, bitte!

    Mein Lieblingscharakter ist mittlerweile übrigens “Dr. Alex Karev”, der könnte mal wieder eine schöne Story bekommen. So wie mit Izzie damals. Apropos: Ich würde mich über einen Gastauftritt von Katherine Heigl freuen – und Ihr?

    Aber nach zehn Staffeln darf dann von mir aus auch Schluss sein. Ich bin zwischendurch komplett ausgestiegen, weil es einfach unerträglich dicht an Dramen und Schicksalsschlägen wurde…

    Freut Ihr Euch über die zwei weiteren Staffeln “Grey’s Aanatomy”?

    gepostet von
    sarah


    Tags: , , , , , ,
    MAI 2012
    11

    6 Kommentare zu “Nachschlag von McDreamy

    1. ja, ich freue mich auch riesig… vor allem nach dem (doch sehr fiesen) Cliffhanger am Ende der 8. Staffel letzte Woche, jetzt wissen wir wenigstens, wer sicher überlebt :D

      gefällt mir: Daumen hoch 0

    2. Aber hieß es nicht, dass ein beliebter Charakter sterben wird/muss? Ich hatte auf April getippt, dachte, sie stürmt besoffen aus der Bar und rennt vors Auto oder sowas. Und dann kommt der Cliffhanger – und ich weiß nicht mal mehr, wer überhaupt geflogen ist und wer im Krankenhaus blieb.
      Mir geht es aber so wie Dir, Sarah, ich bin auch phasenweise ausgestiegen. Nicht total, aber ich habe viel Folgen nur noch im Schnelldurchlauf geguckt. Die “Schwesterserie”, Private Practice, habe ich wegen der Irrungen und Wirrungen, weil jeder inzwischen mit jedem was hatte, alle Psychosen haben, ad acta gelegt. Ich hoffe, dass Grey’s nochmal die Kurve kriegt und wieder zu alter Form zurückfindet.

      gefällt mir: Daumen hoch 0

    3. Also es sagen ja viele, dass sie genervt vom Staffel-Ende waren… mal wieder zu viel Drama usw.
      Aber ehrlich gesagt fand ich es ganz gut so, da es schon eher geschwächelt hat in letzter Zeit und der Cliffhanger einen dann doch wieder einschalten lässt.
      Ich freu ich auf zwei weitere Staffeln, und bin gespannt, wie sie das ganze weiterspinnen wollen – die boards exams wären ja ein gutes Ende gewesen – aber nach zehn Staffeln darf dann auch Schluss sein!

      gefällt mir: Daumen hoch 0

    4. @ Sarah: Nach diesem Staffelfinale weiß man ja eigentlich kaum noch, für wen Shonda Rimes sich was ausgedacht hat. Drama pur. Ok, bei einer Figur ist klar, sie wird nicht wiederkommen, Auferstehung ausgeschlossen ;-) (Wobei ich es persönlich jammerschade finde, denn L. ist eine der besseren Figuren gewesen!)
      Ich sehe nicht so richtig, wie die Serie weitergehen sollte, wenn die Haupcharaktäre in unterschiedlichen Krankenhäusern wären, in verschiedenen Städten …

      gefällt mir: Daumen hoch 0

    Hinterlasse eine Antwort

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    *

    Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>