• About
  • Beispiel-Seite
  • Eine Seite
  • Posts Tagged ‘dr. who’

    50 Jahre, 12 Männer, 1 Doktor

    Matt Smith ist nur noch bis Weihnachten “Doctor Who”.

    Wo sind die “Doctor Who”-Fans unter Euch?

    Die britische Science-Fiction-Serie wird dieses Jahr stolze 50 (!) Jahre alt. Okay, sie wurde zwischendurch mal abgesetzt und erst 2005 nach 16 Jahren wiederbelebt aber vor allem in Großbritannien ist die Serie absoluter Kult. Ich kenne auch hier sehr viele Fans des “Doctors” und wollte euch deshalb auf dieses Schmankerl  aufmerksam machen: Die BBC hat eine sechsminütige Mini-Episode veröffentlicht! Titel: “The Night of the Doctor”. Darin ist der achte Doktor zu sehen, den man bisher nur aus dem “Doctor Who”-Film von 1996 kannte, gespielt von Paul McGann.

    Für alle, die die Serie nicht kennen: “Doctor Who” ist ein Zeitreisender (übrigens unterwegs in einer britischen Telefonzelle -natürlich!) und rettet in immer wieder anderer Gestalt Leben beziehungsweise ganze Universen (ohja!).

    In der Serie waren bisher elf “Doctors” zu sehen, momentan spielt Matt Smith den mysteriösen Retter. Der zwölfte soll nach Weihnachten von Peter Capaldi verkörpert werden. Wobei mir nach der Mini-Episode gar nicht mehr klar ist, ob er wirklich der zwölfte ist – oder ob es nicht doch noch einen bisher unbekannten Doktor gab? Oder warum verwandelt sich Paul McGann in John Hurt? Nach ihm kam eigentlich Christopher Ecclestone. Oder ist Hurt ein “Doctor” aus der Zukunft? Oder ist er der böse “War Doctor”, wie hier erklärt wird? Mir schwirrt der Kopf! So ganz komm ich hier nicht mehr mit, kann mir jemand helfen?!

    Am 23. November gibt’s ein Sepcial zum “Doctor Who”-Jubiläum mit dem Titel “The Day of the Doctor” und das soll an die Mini-Episode anschließen. Der Film wird übrigens auch bei uns  in ausgewählten Kinos (in 3D) zu sehen sein!

    Wie erklärt Ihr Euch die Mini-Episode?

    gepostet von
    sarah


    Tags:
    November
    14

    Weihnachten: Seriengeschenke für alle!

    Auch wenn die Welt gerade mit allen Mitteln verhindern will, dass ich in Festtagsstimmung komme (Krankheitswelle im Büro, Wetter zu warm für Glühwein, Justin Bieber schmeisst im Weihnachtsvideo mit Nintendos um sich) – in gut zwei Wochen schon ist Heiligabend!

    Was bedeutet:  Ich brauche dringend Geschenk-Ideen. Als Serien-Fan finde ich natürlich, dass sich ein paar DVD-Boxen gut unterm Weihnachtsbaum machen. Deshalb heute für all diejenigen, denen es genauso geht:  der weihnachtliche Seriengeschenke-Guide!

    Mein Serien-DVD-Geschenk-Tipp für …

    …  deine stylische kleine Schwester, die auf Großbritannien steht und mit der du zuhause früher nächtelang Serien geguckt hast:

    Friends: Weil ihr das beide mitsprechen könnt und die lila Box in keiner Sammlung fehlen darf!

    Dr. Who: Am besten das Christmas-Special mit David Tennant in der Hauptrolle!

    Die 2. Staffel "Cougar Town" ist ab dem 15.12. erhältlich. Foto: ABC Studios.

    … deine beste Freundin, die mit dir über die heißesten Serienmänner diskutiert und bei letzten Folgen immer weinen muss:

    Grey’s Anatomy: McSexy, McSteamy, McDreamy und Co. retten zu sentimentaler Musik Leben und sehen dabei extrem gut aus. Ein Must-have.

    Gossip Girl: Chuck und Blair, Chuck und Blair, Chuck und Blair!

    … deinen besten Freund, der die neuesten Folgen jeder Serie kennt und mit dem du stundenlang über Running Gags aus eurer Lieblingsserie lachen kannst:

    How I Met Your Mother: Hochprozentiger “Friends”-Ersatz: Er will wie Barney sein, du willst Ted zum Mann. Challenge accepted!

    Die Simpsons: Ein Klassiker – und es gibt sogar Weihnachts-DVDs!

    … deine Mutter, die dir Serienfolgen, die sie besonders gut findet auf Video (!) aufnimmt und seit 20 Jahren keine Folge “Lindenstraße” verpasst hat:

    Brothers and Sisters: Weil Sally Field als Mutter “Nora Walker” einfach großartig ist.

    The Good Wife: Weil es hier um Erwachsenen-Probleme geht und die Fälle spannend sind. Außerdem spielt Mr. Big mit.

    Die 2. Staffel "Brothers & Sister" ist ab dem 15.12. erhältlich. Foto: ABC Studios

    … deinen Vater, der eigentlich nicht fernsieht aber gute Filme mag:

    Die Sopranos: Erinnert ihn an “Der Pate” und lässt ihn eine späte Karriere als Mafia-Boss in Betracht ziehen.

    Castle: Sehr witzig und gutes Krimi-Material. Außerdem ist das Verhältnis zwischen Rick Castle und seiner Tochter fast so gut wie das von den Gilmore Girls!

    … deinen Freund/deine Freundin, der/die  immer mit der neuesten Folge eurer Lieblingsserie auf dich wartet und dir dazu Abendessen macht:

    Cougar Town: Weil die Serie von “Scrubs”-Chef  Bill Lawrence einen tollen Humor entwickelt.

    Twin Peaks: Zu David Lynchs Kult-Serie gruselt und kuschelt es  sich wunderbar gemeinsam. Und wer hat denn jetzt die arme Laura Palmer ermordet?! Außerdem sprecht ihr euch danach gegenseitig Nachrichten die mit  “Diane…” beginnen auf die Mailbox.

    War für Euch etwas dabei? Was verschenkt Ihr an Weihnachten?

    gepostet von
    sarah


    Tags: , , , , , , , ,
    Dezember
    7

    Sherlock, komm zurück!

    Letzten Sonntag war in der ARD nach drei Folgen leider schon Schluss mit der neuen BBC-Serie “Sherlock”. Ich bin mir sicher, dass ich nicht die einzige bin, die den exzentrischen Detektiv diese Woche vermissen wird: Ein Sherlock Holmes mit eigener Homepage – wie cool ist das denn bitte?! Außerdem sind mir seine Nikotinpflaster anstatt der Pfeife auch sympathisch…

    Benedict Cumberbatch als der geniale Sherlock Holmes.

    Die Mini-Staffel mit nur drei Folgen ist für meine Seriensucht aber natürlich viel zu wenig Stoff. Zum Glück filmt die BBC gerade in London drei weitere Teile der Serie, auch wenn die Dreharbeiten wegen der schlimmen Krawalle in England leider momentan auf Eis liegen.

    Watson (Martin Freeman)

    Dr. Watson und Sherlock Holmes ermitteln im London von heute.

    Neben der schnellen Erzählweise und den zahlreichen Medienanspielungen fällt vor allem der Hauptdarsteller Benedict Cumberbatch auf. Sein Sherlock Holmes wirkt eigentlich wie aus einer anderen Welt und passt gleichzeitig perfekt ins heutige England.

    Der Londoner ist übrigens 35 Jahre alt, bisher vor allem aus britischen TV-Serien bekannt und wird als nächstes in der Verfilmung von “Der kleine Hobbit” die Stimme des Drachen “Smaugs” und die des “Nekromanten” sprechen.  Ob ihm sein Kollege Martin Freeman alias “Dr. Watson” den Job verschafft hat? Schließlich wird er in “The Hobbit” eine Hauptrolle übernehmen.

    Für “Sherlock” wurde Cumberbatch dieses Jahr prompt für einen “BAFTA-Award” nominiert. Und das Drehbuch dazu hat es  sogar auf die “Emmy”-Nominierungsliste geschafft. Geschrieben wird das Ganze übrigens von den gleichen Autoren, die auch schon “Dr. Who” in England zum Erfolg machten: Steven Moffat und Mark Gatiss. Die Serie lief ja in Deutschland leider nicht lange, aber wenn euch “Sherlock” gefallen hat, solltet ihr auch da mal reinschauen!

    Werdet Ihr “Sherlock” diese Woche auch vermissen? Gefällt Euch der Action-Holmes aus Hollywood besser oder die britische Version von Cumberbatch?

    gepostet von
    sarah


    Tags: , ,
    August
    12