• Beispiel-Seite
  • Eine Seite
  • Posts Tagged ‘krimi’

    Wer weiss was von “White Collar”?

    Unsere Chefin vom Dienst Claudia hat einen tollen Serien-Tipp für Euch: Bei RTL gibt es ab heute die 2. Staffel von „White Collar“ zu sehen!

    Der Start einer neuen Staffel heute Abend bietet eine feine Gelegenheit, eine Serie zu bejubeln, die leider viel zu wenig Aufmerksamkeit erhält. Brauchbare Quoten, ja, sonst wäre RTL vielleicht nicht in die zweite Staffel eingestiegen. Aber viel zu wenig „Buzz“ (=Getuschel und Weiterempfehlungen). Die Rede ist von „White Collar“ – und das bietet neben weißen Krägen auch Intrigen, FBI, Raub, Schmuggel, hübsche Frauen und Männer und mehr.

     

    Die vier Hauptpersonen in "White Collar" Mozzie, Neal, Peter, Elizabeth. (USA Networks)Dabei bietet die Ermittlerserie um einen vom FBI als Berater verpflichteten Ex-Kunstdieb großartige Unterhaltung. Der charmante, dandyhafte, verlogene, fingerfertige Neal Caffrey (Matthew Bomer) und sein ewig wachsamer, trockener, stoffeliger Aufpasser-Freund Peter Burke (Tim DeKay) sind einfach ein tolles Gespann. Sie mögen und schätzen sich, aber ganz sicher ist ihre Freundschaft nie. Schließlich arbeitet Caffrey nicht ganz freiwillig fürs FBI: Er wurde im Austausch gegen Haftverschonung Berater, um draußen die Spur seiner verschwundenen Liebsten Kate aufnehmen zu können. Doch richtig frei bewegen kann er sich dank einer elektronischen Fußfessel nicht – er hat einen Spielraum von drei Kilometern. Und dass hinter dem Verschwinden von Caffreys Freundin ein anderer FBI-Mann zu stecken scheint, trägt auch dazu bei, dass beide Männer sich nie sicher sein können, ob sie auf der gleichen Seite stehen. Diesen Artikel weiter lesen »

    gepostet von
    claudia


    Tags: , , , , , , , , , , ,
    Oktober
    11

    Wer kann Tatort?

    Beim “Tatort” ist bekanntlich gerade Sommerpause, macht aber nichts, schließlich werden die Abende länger und außerdem sind wir ja alle mit der EM gut abgelenkt. Trotzdem kam der Kultkrimi diese Woche ins Gespräch und zwar von ganz unerwarteter Seite: Otto Waalkes hat berichtet, dass er einst Kommissar werden sollte – und das Angebot abgelehnt hat.

    Fast ein bisschen schade: Beinahe wäre Otto Waalkes einst "Tatort"-Kommissar geworden.

    Das Ganze ist zwar schon zehn bis fünfzehn Jahre her, trotzdem ist die Vorstellung auch damals absurd gewesen: Hätte Otto etwa samt Ottifanten ins Kreuzverhör gehen sollen? Otto kommentierte die Anekdote jetzt einfach mit einem Seitenhieb auf den in den Startlöchern stehenden Kommissar Keinohrhasen: “Das Angebot kriegt wohl jeder mal, sogar Til Schweiger.”

    Dem ist nun wirklich nichts entgegenzusetzen, was mich zu der Frage bringt: Wer stand wohl noch auf der geheimen Liste der angefragten “Tatort”-Kommissare”? Hat etwa Cindy aus Marzahn gnädigerweise Maria Furtwängler den Vortritt bei den Ermittlungen in Niedersachsen gelassen? Sollte eigentlich Atze Schröder in Münster mit Doktortitel Leichen obduzieren?

    Ich würde mich über einen weiteren absurden “Tatort”-Kandidaten á la Schweiger freuen – vielleicht kann Larry Hagman wieder bei “Dallas” aussteigen und bei uns ermitteln oder Bushido verlegt seine anstehende Elternzeit auf die Polizeiwache!

    Wen würdet Ihr Euch als “Tatort”-Kommissar wünschen?

    gepostet von
    sarah


    Tags: , , ,
    Juni
    15

    Sherlock ist wieder da

    Gute Nachrichten für alle Fans von Benedict Cumberbatch: Schon am Donnerstag, 17. Mai, geht es bei uns los mit der zweiten Staffel “Sherlock”. Die ARD zeigt dann um 20:15 Uhr den ersten Teil “Ein Skandal in Belgravia”.  Und wir können uns am Pfingstwochenende über den Rest der Mini-Staffel freuen: Am Sonntag, 27.5. und am Montag, 28.5., gibt es Teil 2 und 3.

    Sherlock Holmes (Benedict Cumberbatch) und Dr. John Watson (Martin Freeman) bei der Arbeit. Copyright: ARD Degeto/BBC/Hartswood Films/Colin Hutton

    In England haben zu den Folgen im Schnitt 10 Millionen Zuschauer eingeschaltet – ein riesiger Erfolg für die BBC. Auch bei uns in der Redaktion ist die Vorfreude groß, hier gibt es einige selbsternannte “Cumberbitches”….

    Aber ich habe beim letzten Mal versprochen, mich auch dem grandiosen “Watson”, gespielt von Martin Freeman zu widmen. Ich kannte ihn vor allem aus  meinem Lieblings-Weihnachtsfilm “Love Actually” aber Freeman war auch in der britischen Version von “The Office” zu sehen. Momentan ist er vor allem wegen seiner Rolle als “Bilbo Baggings” in der Tolkien-Verfilmung “The Hobbit” im Gespräch. Die Dreharbeiten in Neuseeland sind im vollen Gang, Ende des Jahres soll der erste Teil erscheinen – übrigens hat Freeman am Set Gesellschaft von seinem “Sherlock”-Kollegen Cumberbatch, der “Smaug” spielt.

    Privat lebt Martin Freeman mit seiner Freundin, der Schauspielerin Amanda Abbington, nördlich von London in Hertfordshire. Die beiden lernten sich 2000 bei gemeinsamen Dreharbeiten kennen und haben mittlerweile zwei Kinder, zwei Hunde, eine Katze und ein Haus zusammen. Hört sich doch idyllisch an, oder?

    Schaltet Ihr zu “Sherlock” ein? Was gefällt Euch an der BBC-Variante?

    gepostet von
    sarah


    Tags: , , , , , ,
    Mai
    16

    Sherlock, komm zurück!

    Letzten Sonntag war in der ARD nach drei Folgen leider schon Schluss mit der neuen BBC-Serie “Sherlock”. Ich bin mir sicher, dass ich nicht die einzige bin, die den exzentrischen Detektiv diese Woche vermissen wird: Ein Sherlock Holmes mit eigener Homepage – wie cool ist das denn bitte?! Außerdem sind mir seine Nikotinpflaster anstatt der Pfeife auch sympathisch…

    Benedict Cumberbatch als der geniale Sherlock Holmes.

    Die Mini-Staffel mit nur drei Folgen ist für meine Seriensucht aber natürlich viel zu wenig Stoff. Zum Glück filmt die BBC gerade in London drei weitere Teile der Serie, auch wenn die Dreharbeiten wegen der schlimmen Krawalle in England leider momentan auf Eis liegen.

    Watson (Martin Freeman)

    Dr. Watson und Sherlock Holmes ermitteln im London von heute.

    Neben der schnellen Erzählweise und den zahlreichen Medienanspielungen fällt vor allem der Hauptdarsteller Benedict Cumberbatch auf. Sein Sherlock Holmes wirkt eigentlich wie aus einer anderen Welt und passt gleichzeitig perfekt ins heutige England.

    Der Londoner ist übrigens 35 Jahre alt, bisher vor allem aus britischen TV-Serien bekannt und wird als nächstes in der Verfilmung von “Der kleine Hobbit” die Stimme des Drachen “Smaugs” und die des “Nekromanten” sprechen.  Ob ihm sein Kollege Martin Freeman alias “Dr. Watson” den Job verschafft hat? Schließlich wird er in “The Hobbit” eine Hauptrolle übernehmen.

    Für “Sherlock” wurde Cumberbatch dieses Jahr prompt für einen “BAFTA-Award” nominiert. Und das Drehbuch dazu hat es  sogar auf die “Emmy”-Nominierungsliste geschafft. Geschrieben wird das Ganze übrigens von den gleichen Autoren, die auch schon “Dr. Who” in England zum Erfolg machten: Steven Moffat und Mark Gatiss. Die Serie lief ja in Deutschland leider nicht lange, aber wenn euch “Sherlock” gefallen hat, solltet ihr auch da mal reinschauen!

    Werdet Ihr “Sherlock” diese Woche auch vermissen? Gefällt Euch der Action-Holmes aus Hollywood besser oder die britische Version von Cumberbatch?

    gepostet von
    sarah


    Tags: , ,
    August
    12

    Peter Falk – wir hätten noch viel gefragt

    “Columbo” war einer der beliebtesten und langlebigsten Krimiserien überhaupt, nun hat sich der Hauptdarsteller für immer verabschiedet: Wie ihr bestimmt mitbekommen habt, ist Peter Falk letzte Woche gestorben.

    Ich muss gestehen, dass ich die Serie zwar kenne, aber nie wirklich verfolgt habe. Umso überraschter war ich, als ich feststellte, dass der Inspektor mit dem Glasauge noch zahlreiche Fans hat, die der Sendung wehmütig nachtrauern.

    Peter Falk bleibt in seiner Rolle als "Inspektor Columbo" unvergessen.

    So zum Beispiel bei uns in der Redaktion: Unsere Bildredakteurin Kristina erinnert sich an regelmäßige Familienabende mit dem vermeintlich schusseligen Inspektor in ihrer Kindheit (“Mama, weiß Columbo jetzt schon, wer der Mörder ist?!”). Am liebsten hätte sie Peter Falk einmal selbst gefragt, wie seine stets abwesende “Mrs. Columbo”  eigentlich aussieht.

    Meine Kollegin Rachel berichtete von einer guten Freundin, die nie ohne “Columbo”-Folge zu Bett geht. Die Liebe zu der Krimireihe geht sogar so weit, dass sich Rachel bei einem gemeinsamen Urlaub im Hotelzimmer ebenfalls Peter Falks Kriminalfälle zum Einschlafen ansehen/anhören musste. Wiederholte Versuche, den Fernseher auszuschalten, wurden jedes Mal energisch im Halbschlaf abgewehrt. Die Freundin arbeitet übrigens als Lehrerin – wer weiß, vielleicht setzt sie Columbos naive Fragetaktik im Unterricht ein.

    Und um Columbos deutsche Synchronstimme wurden in manchen Familien offenbar Grabenkämpfe ausgetragen. Kein Wunder: Ganze fünf Mal änderte die sich im Laufe der Jahre. Kristinas Cousins machten da irgendwann nicht mehr mit und blieben den gemeinsamen Fernsehabenden deshalb fern.

    Dem weltweiten Erfolg der Serie tat dies keinen Abbruch: “Columbo” hat vier Emmys und einen Golden Globe gewonnen – alle Preise gingen an Peter Falk für seine unvergleichliche Darstellung des Inspektors. Stars wie Johnny Cash, Faye Dunaway, Jamie Lee Curtis und kurioserweise auch die deutsche Heidi Brühl hatten Gastauftritte in der Serie. Und Steven Spielberg höchstpersönlich führte bei einer Folge Regie.

    Ich hab mir jetzt erst einmal zwei Dinge vorgenommen: 1. heute Abend mal wieder die Eltern anrufen und mich beschweren, dass bei uns nie “Columbo” lief und  2. am Sonntag um 22:15 Uhr Super RTL einschalten. Da läuft er nämlich noch.

    Hättet ihr auch noch eine letzte Frage an Peter Falk gehabt? Was hat euch an “Columbo” gefallen?

    gepostet von
    sarah


    Tags: , ,
    Juni
    27