• Beispiel-Seite
  • Eine Seite
  • Posts Tagged ‘musical’

    Abschied von “Finn Hudson”

    Corey Monteith und Lea Michele als “Finn Hudson” und “Rachel Berry” in “Glee”.

    Geschockt habe ich am Wochenende erfahren, dass der “Glee”-Darsteller Cory Monteith völlig überraschend gestorben ist.  Zahlreiche prominente Freunde und Kollegen drückten sogleich ihre Trauer über den Verlust des talentierten Sängers und Schauspielers aus, die Produzenten von “Glee” teilten mit, dass sie den Kanadier auch als Privatperson enorm vermissen werden.

    Der bestürzende Tod des erst 31-Jährigen lässt jedoch nicht nur große Trauer zurück, sondern natürlich auch die Frage offen, wie es jetzt mit “Glee” weitergeht. Gerade erst im April wurde das Musical-Projekt für weitere zwei Staffeln verlängert, in wenigen Wochen sollten die Dreharbeiten beginnen.  Ganze vier Jahre lang war Cory Monteiths Figur “Finn Hudson” ein zentraler Charakter der Show. Vor allem die Liebesgeschichte zwischen ihm und “Rachel Berry” – tragischerweise dargestellt von seiner Freundin Lea Michele – sorgte  immer wieder für Handlungsstränge, die die Fans an die Bildschirme fesselten.

    Der plötzliche Tod Monteiths wird nun einen großen Einfluss auf die weitere “Glee”-Geschichte haben.  Wie genau die Drehbuchautoren den beliebten Quarterback “Finn” aus der Serie verabschieden werden, kann sich im Moment wohl niemand vorstellen. Doch auf der offiziellen Facebook-Seite der Serie wünschen sich die Fans schon jetzt eine spezielle Folge, die ganz Cory Monteith gewidmet sein soll. “Eine Folge. Widmet ihm einfach eine ganze Folge. Eine Folge mit all seinen lustigen Outtakes und Szenen. Eine Folge, in der alle erzählen, was er ihnen bedeutet hat und alles. Ein ganz spezielles Gedenken, damit alle wenigstens ein kleines bisschen damit abschließen können”, schlagen gleich mehrere Facebook-User vor. Auch ich kann mir vorstellen, dass die Crew – sobald sie sich von ihrem Schock erholt hat – eine sehr emotionale Abschiedsfolge drehen könnte. Ich bin mir aber nicht sicher, ob und wie man so etwas würdevoll gestalten kann, ohne, dass es so wirkt, als würden die Macher Monteiths trauriges Schicksal ausnutzen wollen.

    Seinen letzten “Glee”-Auftritt hatte Monteith übrigens bereits drei Folgen vor dem Finale der vierten Staffel, weil er sich wegen Drogenproblemen freiwillig in den Entzug begeben hatte. Trotzdem ahnte niemand, dass “Don’t Stop Believing” von “Journey” – das übrigens bereits in der allerersten Folge gesungen wurde – sein Abschiedslied sein würde. Mit Power-Balladen wie dieser hatte Cory Monteith bei “Glee” immer  wieder die Fans begeistert – wir werden ihn vermissen.

    gepostet von
    sarah


    Tags: , , ,
    Juli
    15

    Heimliche Liebe: Musicals

    Holt Eure Haarbürsten raus, es kann losgehen: RTL 2 zeigt ab dem 3. Januar die erste Staffel “Smash”.

    Ok, ich gebe es zu: Meine Kolleginnen und ich waren im neuen “Rocky”-Musical – und fanden es großartig. Tatsächlich waren wir alle hinterher so begeistert, dass wir am liebsten nochmal reingegangen wären. Im Nachhinein frage ich mich schon, wie wir bei Songtiteln wie “Die Nase hält noch” ernst bleiben konnten aber offensichtlich hat uns das Musical-Fieber erwischt.

    Ich komme mir zwar ziemlich uncool vor, aber ich hatte schon immer ein Herz für Musicals. Möchtet ihr nicht auch als Löwe verkleidet auf einer Bühne laut “Caaaaan you feel the loooove tonight” schmettern?! Nein? Ok… Spätestens seit den Musical-Folgen von “Buffy” oder “Scrubs” freue ich mich aber – natürlich möglichst diskret – wenn Serien sich an Gesang wagen.

    Wenn es euch auch so geht, habt ihr ab dem 3. Januar die Chance, eure heimliche Liebe auszuleben: RTL 2 zeigt bis zum 6. Januar die erste Staffel der Musical-Serie “Smash”. Das Ganze kann man sich als Marathon reinziehen: Ab 20:15 Uhr laufen täglich jeweils vier Folgen. “Smash” ist ein bisschen wie “Glee” für Erwachsene, nur spielen sich hier die Dramen in der knallharten Welt des Showgeschäfts ab. Es geht um die Entstehung eines neuen Broadway-Musicals über das Leben von Marylin Monroe – Intrigen, Herzschmerz und natürlich viel Musik lassen nicht lange auf sich warten. Die Idee stammt übrigens von Steven Spielberg, der es geschafft hat, einige bekannte Gesichter zu verpflichten.

    Debra Messing aus “Will & Grace” spielt zum Beispiel eine preisgekrönte Broadway-Autorin, Jack Davenport aus “Coupling” einen fiesen Choreographen und die Oscargewinnerin Angelica Huston tritt als Musikproduzentin auf. Schon allein deshalb lohnt es sich sicher, einzuschalten. In den USA läuft im Februar übrigens die zweite Staffel an, mit Gaststars wie Jennifer Hudson.

    Habt Ihr “Smash” gesehen? Wisst Ihr auch nicht genau, für welche “Marilyn” Ihr sein sollt?

    gepostet von
    sarah


    Tags: , , , , , , ,
    Januar
    3