• About
  • Beispiel-Seite
  • Eine Seite
  • Posts Tagged ‘new girl’

    Adam Brody kommt zu “New Girl”

    Das Beste aus allen Serien: Adam Brody aka “Weihnukka”-Erfinder.

    “New Girl” macht uns ein verfrühtes “Weihnukka”-Geschenk: Der unwiderstehliche Adam Brody – besser bekannt als “Seth Cohen” von “O.C., California” – wird im Januar eine Gastrolle übernehmen und in der WG von Zooey Deschanel und Co. vorbeischauen! Gerade habe ich noch an meinen Lieblings-Seriennerd von früher gedacht, als er sich nämlich  mit “Gossip Girl” Leighton Meester verlobt hat. Beide sind so sehr mit ihren Serienrollen verbunden, dass ich noch immer Schwierigkeiten habe, mir “Queen Bee” und “Seth” wirklich als Paar vorzustellen … Aber hey: Adam Brody hab ich jedenfalls in der Serienwelt vermisst.

    Und “New Girl” könnte eine Prise “Seth Cohen”-Humor momentan gut vertragen, denn – Achtung Spoiler!!! – : Die Liebesgeschichte zwischen “Jess” und “Nick” funktioniert für mich so überhaupt nicht! Was echt tragisch ist, weil die Staffel davor ja praktisch von der Spannung zwischen den beiden gelebt hat. Mit Adam Brody kommt jetzt ein Gaststar, der vom Typ her super zu Zoey Deschanels “Jess” passt – und deshalb auch einen Exfreund von ihr spielt. Als Familienvater “Berkley” soll er den perfekten Exfreund spielen, der offen mit seinen Gefühlen und stolz auf sein gutes Verhältnis zu “Jess” ist.

    Vermutlich wird der Weihnukka-Erfinder nicht wieder mit Rentier-Pulli und Weihnachts-Kippa einen riesigen Christbaum schmücken aber dafür haben wir ja alle unsere DVD-Boxen von “O.C., California”, oder?

    Welchen Serienstar wünscht Ihr Euch zurück ins TV?

    gepostet von
    sarah


    Tags: , , , , , ,
    Dezember
    3

    Vorschau auf den Serienherbst

    Liebe Serien-Gemeinde, wir sind im September angekommen! Was das bedeutet, wisst Ihr bestimmt genauso gut wie ich: Bald geht es wieder los mit unseren Lieblingsserien! Die Sommerpause ist vorbei und überall starten die neuen Staffeln. Ich freue mich besonders auf das Finale von “How I Met Your Mother” und die zweite Staffel von “Nashville”. Die Favoriten meiner Kollegin Karen sind “Homeland”, “Downton Abbey” und “The Good Wife”. Diese Woche schreibt sie, was uns erwartet im Serien-Herbst.

    Einige Sender waren so nett und verkürzen uns die Wartezeit mit Trailern zum Saison-Start. Dabei lauert aber ein dicker Spoiler-Alarm, vor allem, wenn man noch beim Gucken der letzten Folgen der vorherigen Staffel beschäftigt ist. Wer also noch nicht auf dem letzten Serien-Stand ist, klickt lieber nicht auf die Videos!

    Als großer Fan der britischen Serien, freue ich mich nicht nur auf die sechste Staffel “Doc Martin”, sondern auch auf ein Wiedersehen mit Maggie Smith und Co. von “Downton Abbey”. Der Trailer zur vierten Staffel zeigt einige der neuen Gesichter und zeigt, dass es ab 22. September da weitergeht, wo sie in Staffel 3 aufgehört haben: Dramatik und Schicksalsschläge dürften also garantiert sein. Wer Lust hat, kann schon mal auf einen Tee in “Downton Abbey” vorbeischauen.

    Weiter geht es auch mit “Homeland”: Sat1 zeigt bei uns ab 29. September die zweite Staffel, in den USA geht es bereits in die dritte Staffel, in der Claire Danes wieder als CIA-Agentin “Carrie Mathison” Verschwörer, Schläfer und Bombenleger jagt. Nervenkitzel ist garantiert! Und so viel sei schon mal verraten: Am Ende von Staffel zwei kommt es zu einem großen Knall, der alles noch einmal durcheinander würfelt und die Karten neu mischt. Wer eigentlich gegen wen arbeitet, warum und aus welcher Motivation heraus, das ist der Stoff für die neue Serien-Saison.

    Der amerikanische Sender CBS strahlt die finale Staffel von “HIMYM” in Doppelfolgen ab 23. September aus. Einen kleinen Vorgeschmack auf die Auflösung der über allem schwebenden Mutter-Frage gibt es im offiziellen Trailer. Wann die deutschen Fans auf ProSieben das Ende der Comedy-Serie zu sehen bekommen, ist noch nicht bekannt. Schade eigentlich, zumal es schwierig sein wird, im Netz nicht auf Spoiler zu stoßen, wenn in den USA erstmal alle Folgen gelaufen sind …

    Auf ProSieben gab es gerade erst die letzten Folgen der zweiten Staffel von “New Girl” mit Zooey Deschanel zu sehen, da steht in den USA schon die nächste Staffel in den Starlöchern. So viel sei schon mal verraten, auch wenn der Deutschlandstart noch unklar ist, die neue Staffel setzt genau dort an, wo die alte aufgehört hat. Wer wissen will, was mit “Nick” und “Jess” als Paar passiert, dem liefert der Trailer einige “Appetithappen” auf die neuen Folgen.

    Und? Welchem Serien(neu)start fiebert Ihr besonders entgegen? Welche neue-alte Serie lasst Ihr Euch in der neuen Saison nicht entgehen und welche guckt Ihr vielleicht auch nicht mehr weiter?

    gepostet von
    sarah


    Tags: , , ,
    September
    6

    Das Warten hat ein Ende

    Wie oft habe ich schon neidisch auf das US-TV-Programm  geschielt und mir gewünscht, dass wir in Deutschland auch endlich schnell und bequem an die aktuellsten Serienfolgen rankommen. Dabei sind die Amerikaner noch nicht einmal auf das Fernsehen angewiesen: Längst haben sich dort kostenpflichtige Videostream-Portale wie “Netflix” oder “Hulu” bewährt.

    "Juhu! Mich gibt es jetzt im Original, ohne Wartezeit und legal!"

    Die User, meist mit einer Flatrate ausgestattet, können dort jederzeit ihre Lieblingsserien sehen – ohne lange Wartezeiten oder illegales Herunterladen. Aber: Es gibt gute Neuigkeiten für alle deutschen Serien-Fans. Zwei meiner absoluten Lieblingsserien, “How I Met Your Mother” und “New Girl“, sind ab sofort nur einen Tag nach der Ausstrahlung im US-TV auch in Deutschland erhältlich und zwar endlich legal!

    iTunes bietet jetzt die aktuellen Staffeln der beiden Comedy-Serien für knapp drei Euro pro Folge an, die Zuschauer können auch eine Version mit deutschen Untertiteln wählen. Für mich eindeutig ein Schritt in die richtige Richtung, auch wenn der Folgenpreis noch etwas teuer ist. Denn natürlich bin ich bereit, für meine Lieblingsserien Geld zu bezahlen, doch noch fehlen hier schlicht die Möglichkeiten dazu.

    "Die in Deutschland können uns jetzt sofort sehen. True story!"

    Was im Bereich Musik  schon länger mit Internetdiensten wie “spotify” oder “napster” im Gang ist, wird hoffentlich auch bald in die Serienwelt überschwappen. Jetzt muss das Ganze nur noch mit “Gossip Girl” und “Mad Men” auch so laufen – dann bin ich vollkommen glücklich!

    Welche Serien wollt Ihr gerne direkt nach der US-Ausstrahlung sehen?

    gepostet von
    sarah


    Tags: ,
    April
    5

    Warum man “New Girl” lieben muss

    Unsere Praktikantin Elena ist im “New Girl”-Fieber. Hier erzählt sie uns heute, weshalb…

    “Hey girl, whatcha doing? Hey girl, where you going? Who’s that girl? Who’s that girl? It’s Jess”, so beginnt jeden Mittwoch eine neue Folge meiner derzeitigen Lieblingsserie “New Girl”. Und mit den ersten Tönen dieses ohrwurmträchtigen Opening-Tracks verwandle ich mich für die nächsten 20 Minuten in einen echten Serien-Junkie. Dann heißt es: zurücklehnen, kein Wasser trinken (da Verschluckungsgefahr) und vor allem lachen, lachen und -äh- lachen.

    Zooey Deschanel verkörpert die leicht verkorkste, total überdrehte und absolut liebenswerte Lehrerin “Jess”, die schnell alle Herzen für sich gewinnt. Meins übrigens gleich inklusive!

    Für alle, die noch nicht überzeugt sind: Hier fünf Gründe, warum ich Euch die Serie unbedingt ans Herz legen möchte:

    Gewinnt alle Herzen - auch das unserer Praktikantin Elena: Zooey Deschenal alias "Jess".

    1) In “New Girl” wird geweint, gelacht – aber vor allem wird gesungen, und zwar was das Zeug hält! Aber nicht im korrekten “Glee”-Style, die Tonleiter hoch und runter, sondern herrlich schief und zu jeder (un)passenden Gelegenheit. “Penis” kommt der prüden Jess nur in einer gesanglichen Version über die Lippen und auch beim Striptease trällert sie gleich wild drauf los: “Who is Jess? You’re talking to Tiger-Boobs. Babababababa – I am doing sexy things with the pillow. She is doing sexy stuff to the plant…”

    2) Jess’ Outfits – ein Thema, bei dem sich die Geister scheiden: Als Verfechterin des flachen Schuhwerks freue ich mich natürlich besonders, dass  Zooey Deschanel stets in Ballerinas durch das Bild spaziert. Und dabei übrigens überaus bezaubernd aussieht. Ihr klassischer Indie-Hipster-Stil bildet einen herrlichen Kontrast zu den überstylten Mädels aus “Gossip Girl”. Nachmachen unbedingt erwünscht!

    3) Der Lerneffekt ist hoch. “Jeder Mann, der einer Frau von hinten etwas zeigt, will sie nur ins Bett bekommen”, erklärt Nick zum Beispiel der naiven Jess. Eine Tatsache, die sie nicht wahrhaben möchte (deswegen auch fast einen flotten Dreier in Kauf nimmt), und ich eigentlich auch nicht… Auch die wichtigsten Regeln eines One-Night-Stands bekommt Jess von ihren Jungs erklärt – frau kann bei der Serie also durchaus noch etwas Wissenswertes aufschnappen.

    4) Hier haben nicht nur Machos, sondern auch Männer mit femininer Seite Erfolg bei den Frauen: Obwohl er gerne in seinem handgefertigten (und viel zu kurzen) Kimono herumläuft und seinen Körper nur mit exquisiter Bodylotion verwöhnt, bekommt Smidt die heißeste Frau der Serie, Jess’ Modelfreundin Cece, ins Bett. Respekt!

    5) “Dirty Dancing”. Gleich in der ersten Folge tröstet sich Jess mit einem DVD- Marathon über ihren Liebeskummer hinweg.  Und “I’ve had the time of my life” sagt mehr als tausend Worte.

    Was haltet Ihr von “New Girl”? Welche Lieblingsserien habt Ihr?

    gepostet von
    sarah


    Tags: ,
    März
    22

    Hallo, Rachel -äh- Jennifer!

    Unsere Praktikantin Elena kriegt bei manchen Schauspielern einfach die Serienrollen nicht aus dem Kopf! Da hilft auch kein Genrewechsel, wie es momentan zum Beispiel Harry Potter Daniel Radcliffe versucht. Auch ich kenne das nur zu gut… Danke, Elena, dass du uns heute von deinem Dilemma erzählst!

    Gerade ist in Großbritannien Daniel Radcliffes neuer Streifen “Die Frau in Schwarz” angelaufen. Eigentlich ein Film, der besonders für Fans des Grusel-Genres einiges zu bieten hat – aber ich kann mir nicht helfen: Ich werde Radcliffe wohl für immer mit dem “Harry Potter”-Zauberstab in der Hand vor mir sehen! Zu sehr ist er nach sieben Filmen mit dieser Rolle verschmolzen.

    Sind das Rachel, McDreamy und Buffy? Oder seht Ihr Jennifer, Patrick und Sarah?

    Vor allem Serien haben einige solcher “Harry Potters” zu bieten. Sofort schießt mir zum Beispiel das Bild der leicht verzogenen “Rachel Green” durch den Kopf. Durch diese Rolle ist Jennifer Aniston ja nicht nur weltbekannt geworden, nein, sie wird dadurch auch auf ewig “America’s Sweetheart” sein. Blond, süß, ein wenig dumm: herausgewachsen ist sie für mich aus diesem Image nie.

    Auch bei den Herren der Schöpfung fällt mir sofort ein Kandidat ein: Patrick Dempsey alias “McDreamy” aus “Grey’s Anatomy”! Er kann von noch so vielen Werbeplakaten strahlen und in noch so vielen Chick-Flicks den vermeintlichen Herzbrecher mimen – seine Parade-Rolle des Serien-Chirurgen wird er nicht los. Zu schön setzten die Macher der Serie einfach seinen Hundeblick in Szene. Schmaaaaaaaaacht!

    Oh, jetzt purzeln mir die Namen nur so zu: Was ist mit der Vampire-jagenden Sarah Michelle Gellar, dem Rettungsbojen-schwingenden David Hasselhoff oder etwa Will Smith?! Obwohl letzterer zwar einiges aus seiner Karriere gemacht hat (man denke an Filme wie “Men in Black” oder “Das Streben nach Glück”), bleibt er doch irgendwie immer der “Fresh Prince of Bel-Air”, oder?

    Natürlich müssen solch Image-Verbandlungen nicht immer schlecht sein. Besonders von Vorteil ist es dann, wenn die Serien-Rolle viel mit der eigenen Persönlichkeit gemeinsam hat. Bestes Beispiel dafür: Zooey Deschanel. Als absoluter “New Girl”-Fan habe ich mich natürlich genauestens über die Schauspielerin informiert und kann sagen: Die ist wirklich so verrückt! Zumindest hier steckt also mehr Zooey in “Jess”, als “Jess” in Zooey. Und das Charlie Sheen wirklich “Charlie Harper” ist, wissen wir alle. Schließlich hat er mit seinem Seriencharakter nicht nur den Namen gemein, sondern teilt auch dessen Vorliebe für Alkohol und hübsche Frauen!

    Bei welchen Schauspielern seht Ihr immer nur die Serienrolle?

    gepostet von
    sarah


    Tags: , , , ,
    Februar
    17

    Neues Jahr, neue Serie

    Couch, Wärmflasche und ein Glas Rotwein: Bei dem Mistwetter momentan bleibt einem fast nichts anderes übrig, als sich zuhause einzumummeln und den Fernseher einzuschalten. Und zum Glück lohnt sich das im neuen Jahr sogar! Heute Abend zum Beispiel laufen bei Pro7 erst die erste Live Show von “The Voice of Germany“ (gibt es unter Euch auch ein paar Max- und Rino-Fans?!) und danach die Deutschlandpremiere von “New Girl”.
    Die verrückte Jess (Zooey Deschanel) zieht in eine Männer-WG.

    Als großer Fan von Zooey Deschanel (“500 Days of Summer“) will ich Euch die Sitcom hiermit ans Herz legen – sie ist wirklich lustig! Ja, Deschanel ist der klassische Indie-Hipster aber sie spielt die Rolle der verdrehten Jess auf ihre typisch verkorkste Art, die einfach sehr liebenswert ist. Damit Ihr schon einmal wisst, um was es geht, hier der amerikanische Trailer:

    Wir können uns übrigens freuen, dass die Serie schon jetzt bei uns läuft – sie ist erst im September in den USA gestartet und war sofort ein Hit. Getragen wird sie stark von Deschanels Image und Persönlichkeit, wie im echten Leben (“She & Him“) singt sie zum Beispiel viel in der Serie und auch ihrem Style bleibt sie in der Rolle der verlassenen  “Jess” treu.

    Ab kommendem Mittwoch läuft “New Girl” dann immer um 21:15 Uhr nach den “Desperate Housewives”. Ich freu mich – Ihr Euch auch?

    Welche Serien guckt Ihr an kalten Winterabenden?

    gepostet von
    sarah


    Tags: , ,
    Januar
    5