• Beispiel-Seite
  • Beispiel-Seite

  • Kreisch: Robbie in Berlin

     

    Auffallend gut: Der rot gefütterte Trenchcoat von Robbie Williams’ Modelabel Farrell.

    Robbie Williams besuchte am Dienstagabend (26. Februar) unsere Hauptstadt: Im Berliner Luxus-Kaufhaus KaDeWe stellte er sein eigenes Modelabel Farrell dem deutschen Publikum vor.
    Opa Farrell Williams, der ja der Namensgeber des Labels ist, wäre stolz auf seinen Enkel gewesen: Robbie sah richtig gut aus in seinen selbst-entworfenen Klamotten. Der rot gefütterte Trench zum smarten Anzug mit Weste und Taschenuhr – britischer geht’s nicht. Über Robbies Modemarke hatten wir bereits ausführlicher berichtet, doch in Deutschland waren seine Sachen bislang noch nicht erhältlich.

    Kreischalarm in der Hauptstadt: Robbie Williams stellte in Berlin sein Modelabel Farrell vor.

    Neu ist nicht nur Robbies Kollektion, sondern auch seine Figur. Sichtlich schlanker sagte er der “B.Z.”: “Ich trage jetzt Größe M. Nur obenrum brauche ich Large, nicht wegen meines Bauchs, sondern weil ich so einen dicken Bizeps bekommen habe. Bin ja jetzt im Fashion-Business, und da isst keiner was … Ich habe Hunger!”.

    Eine große Überraschung war das für mich allerdings nicht – Robbie Williams führt ja bekanntlich die Rangliste der Stars mit Jojo-Effekt an – wir kennen ihn bereits in allen Facetten, die der menschliche Körper so zu bieten hat.
    Nach der Geburt von  Tochter Teddy (den Namen finde ich übrigens super) vor fünf Monaten, setze seine Frau Ayda anscheinend nicht nur sich selbst, sondern auch ihren Gatten auf Diät. Jetzt sitzt auch Robbies Anzug perfekt.

     

    gepostet von
    iris


    Tags: , , , , , ,
    27.
    Feb 13

    

    Hinterlassen Sie Ihren Kommentar